Direkt zum Inhalt springen
Menü

Projekt AWIQ Kurzdorf

Ein Pilotprojekt mit Ausstrahlung

Von 2014 bis 2017 fand Frauenfelder Quartier Kurzdorf das Pilotprojekt «Älter werden im Quartier» (AWIQ). Es hatte zum Ziel, Rahmenbedingungen zu schaffen, die älteren Menschen ein selbständiges Wohnen und Leben in ihrer gewohnten Umgebung in sinnvoller Weise ermöglichen. Das Projekt war partizipativ ausgelegt und bezog die Bevölkerung sowie Institutionen und Organisationen aus dem Altersbereich aktiv mit ein. Unterstützt wurde das Projekt von der Age- Stiftung und der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz, die wissenschaftliche Evaluation erfolgt durch die Careum Forschung. AWIQ ist Teil der Umsetzungsmassnahmen des 2013 verabschiedeten Alterskonzepts der Stadt Frauenfeld, das die städtische Strategie «ambulant vor stationär» verfolgt.

Aus AWIQ sind verschiedene Teilprojekte entstanden, die im Lauf des Jahres 2016 ihren ordentlichen Betrieb im Kurzdorf aufgenommen haben:

- Der «Kurz-Dorf-Träff» als offener Begegnungsort Kurz-Dorf-Träff

- Die Nachbarschaftshilfe/Talentbörse Kurzdorf zur Vermittlung von niederschwelligen, unentgeltlichen Freiwilligeneinsätzen Nachbarschaftshilfe und Talentbörse

- Die Interessengemeinschaft Wohnen, die eine generationendurchmischte Genossenschaftssiedlung realisieren will IG Wohnen

Darüber hinaus hat eine Arbeitsgemeinschaft Verkehr Impulse für die Verbesserung des Öffentlichen Verkehrs im Kurzdorf erarbeitet und an Stadtbus Frauenfeld weitergeleitet. Eine aus Freiwilligen bestehende Arbeitsgruppe eine vollständige Liste aller Angebote im Sport- und Kulturbereich für Personen über 50 Jahre recherchiert und der Fachstelle für Alters- und Generationenfragen übergeben.

Ebenfalls aus dem Pilotprojekt hervorgegangen ist das «Netzwerk altersfreundliches Frauenfeld» Netzwerk altersfreundliches Frauenfeld, worin sich professionelle Dienstleistungsanbietende aus dem Bereich Alter zusammengeschlossen haben.

Im Sommer 2017 ist das Projekt AWIQ offiziell abgeschlossen worden, die entstandenen Angebote sind nun im Regelbetrieb. Andere Frauenfelder Quartiere haben bereits Interesse bekundet, ähnliche Projekte wie im Kurzdorf zu entwickeln. Dabei können die Erfahrungen aus dem Pilotprojekt AWIQ anderen Quartieren zugänglich gemacht werden, damit sie ein auf ihre eigenen Bedürfnisse angepasstes Angebot schaffen können.