Direkt zum Inhalt springen
Menü

IG Wohnen

Tisch mit Sonnenschirm im Grünen

Generationenwohnen heisst nicht bloss im gleichen Quartier zu wohnen, sondern Zusammenleben in einem Wohnmodell. Ziel ist die Bildung eines sozialen Netzes, das die Ressourcen des Einzelnen nutzt und bei Bedarf Mitbewohnende unterstützt. Das Wohnprojekt soll durch die altersmässige Durchmischung den Austausch zwischen den Generationen fördern. Es soll aber auch, dem Alter entsprechendes möglichst autonomes Wohnen und Leben sowie den Erhalt der Selbständigkeit ermöglichen - in Kombination mit den dazu notwendigen Infrastruktureinrichtungen.

An der Sonnenhofstrasse im Kurzdorf sollen in einer Siedlung bis ins Jahr 2024 rund 80 bis 100 Einheiten für altersdurchmischtes Wohnen entstehen. Der Stadtrat hat einem Baurechtsvertrag mit der Heimstätten-Genossenschaft Winterthur (HGW) Mitte November 2017 zugestimmt. Die HGW verfügt mit ihrer Erfahrung und durch ihre Grösse über das Know-how und die finanzielle Sicherheit, die Siedlung zu verwirklichen und auch zu betreiben. In einem partizipativen Prozess wird die HGW nun das Projekt entwickeln, der Gemeinderat befindet dann schliesslich über eine mögliche Realisierung.

Grundidee: Wohnqualität im Quartier Kurzdorf für jedes Alter

1.

Faire Angebote für altersgerechten Wohnraum schaffen

2.

Lebens- und Wohnqualität für jedes Alter im Kurzdorf ermöglichen

3.

Tragfähigkeit sozialer Netzwerke stärken


Unsere Ziele: In Zusammenarbeit mit Behörden und Institutionen

1.

Bezahlbaren Wohnraum für verschiedene Altersgruppen
im Kurzdorf erstellen

2.

Generationendurchmischtes Wohnen fördern:
Mehrere Generationen wohnen in guter Nachbarschaft
und sind im Kontakt miteinander.

3.

Raum für gemeinsame Aktivitäten schaffen

Wir freuen uns über jede Anregung und Unterstützung.
Bitte melden Sie sich bei Christine Courti
Tel. 052 720 91 06
oder via Email: generationenwohnen-kurzdorfNULL@awiq.ch